Rodel Weltmeisterschaft 2017

Vom 26. bis 29. Jänner 2017 fand im Igler Eiskanal die Rodel Weltmeisterschaft 2017 statt. Frech gesagt könnte man titeln: „Doppel-Gold für die Musikkapelle Igls-Vill“. Aber langsam. Die Musikkapelle durfte bei der Rodel-WM täglich dabei sein: Bei der Eröffnungsfeier spielte eine Bläsergruppe vom Goldenen Dachl herab (mit der Tracht haben wir etwas geschwindelt, sprich nur ab dem Gürtel aufwärts waren wir in Tracht. Eine normale Hose statt der Lederhose tat wegen der Kälte gut. Johannes hat das gefreut, sonst hätte er seine Vorlesung in Lederhose halten müssen.) Von Freitag bis Sonntag spielte die Bläsergruppe (6 bis 9 Leute) jeweils vor der Vergabe der Medaillen die eigens komponierte Fanfare von Peter Gossner. Das waren also drei bis vier Fanfaren pro Tag (Herrenwertung, Damenwertung, Doppelsitzer und U-23 in verschiedenen Kombinationen). Auch wenn wir uns vor dem Musizieren neben dem Siegerpotest im VIP-Zelt warm halten konnten, kroch die Kälte doch immer zuverlässig durch dir Tracht und am Ende waren zumindest die Zehen eisig kalt. Besonders galt dies am Sonntag. Hier spielten wir nach der Medaillenvergabe auch noch einen Marsch, die Fanfare zum Fahneneinholen und noch einen Marsch zum Abschluss. Es dauerte damit noch etwas länger und wurde damit noch etwas kälter. Dabei waren nach der Medaillenvergabe nur mehr eine Handvoll Zuschauer anwesend. Doch das Protokoll wurde durchgezogen…

Und warum jetzt Doppel-Gold für die Musikkapelle? Wolfgang Kindl gewann am Freitag Gold im Einzel-Sprint und am Sonntag Gold im Einzel-Klassik. Zum einen ist Wolfgang in Vill aufgewachsen, zum anderen haben seine Mama und seine Schwester in der Musikkapelle Igls-Vill einige Jahre Saxophon gespielt, bevor sie aus Vill wegzogen. Es also nur ein kleine Anbiederung, wenn man von Doppel-Gold für die Musikkapelle spricht.

Auf dem Foto: Klaus mit dem Blick zum jubelnden Wolfgang Kindl.