Firmung

Zu einigen Anlässen im Jahr sind die Kirchen in Igls und Vill einfach zu klein um alle Kirchgänger aufzunehmen. Weihnachten ist natürlich so ein Anlass. Heute, am 31.05.2015 war es die Firmung in Vill. Wie üblich marschierten wir zusammen mit den Schützen vom oberen Dorfplatz zur Kirche, wo die Firmlinge mit ihren Familien auf den Abt warteten. Zu dessen Ankunft feuerten die Schützen ihre Generaldecharge und die Musikkapelle spielte einen Marsch.
Anschließend wurden erst die Kirchentore geöffnet und die Firmlinge zogen mit ihren Paten und Verwandten in die Kirche ein. Für andere Kirchgänger blieb so gut wie kein Platz übrig. Doch als Musikant hat man da einen Vorteil. Denn für Musizierende ist immer ein Platz auf der Empore reserviert. Von dort aus begleitete nicht nur die Jugendband Vill-Igls die Messfeier mit über 13 Musikstücken, auch einige Mitglieder der Musikkapelle unterstützten beim Singen.
Aufgrund der vielen Musikstücke und der vielen Firmlinge (20) dauerte die Messe sehr lange. Neben der langen Messe wird den Firmlingen vielleicht auch noch ein wenig von der Predigt des Abtes in Erinnerung bleiben: Vielleicht, dass man besser geistvoll durchs Leben geht und nicht geistlos, oder wie der Abt über das immer häufiger auftauchende Burnout eine Brücke schlug von den biblischen Flammenzungen zur heutigen Firmfeier, die er als Burn-In-Feier bezeichnete.
Das Ausrücken schloss dann wie gewohnt mit Marsch, Salve, Kanonenschüssen und Agape.

2015-05-31-Firmung02

KammBlasen – Gespieltes

Beim ersten KammBlasen am 03.05.2015 haben verschiedene Ensembles der Musikkapelle unsere Gäste mit Musik verwöhnt. Unsere Klarinetten gaben folgende Stücke zum Besten:

  • Menuett von Joseph Haydn (arrangiert von Karl Edelmann)
  • Laufet Ihr Hirten von Karl Edelmann
  • Mitterndorfer Redoute, Volksweise arrangiert von Karl Edelmann
  • Hirtenboarischer von Karl Edelmann
  • Bauernmenuett, Volksweise arrangiert von Karl Edelmann
  • Hirtentanz von Karl Edelmann
  • Menuett von J. Hummel (arrangiert von Karl Edelmann)
  • Take Five von Paul Desmond (arrangiert von B. Wilhelm)

KammBlasen

Das erste KammBlasen am 03.05.2015 startete kurz nach 11 Uhr mit einem Marsch. Und zwar war es ein Gänsemarsch. Die gesamte Musikkapelle stieg den Kamm hinter dem Wopfnerhof empor um von dort das KammBlasen zu eröffnen. Die Hörner gaben das Startsignal und die ganze Musikkapelle folgte mit zwei Märschen. Die schon zahlreich anwesenden Gäste klatschten von weit unten Beifall.
Das Wetter war wolkig, doch warm und es blieb trocken. Damit konnten wir unsere Gäste nicht nur mit Würstel, Schnitzel und hausgemachten Kuch verwöhnen. Nach zwei weiteren Märschen der gesamten Musikkapelle folgten verschiedene Musikstücke von Ensembles der Musikkapelle: Saxophone, Klarinetten, Hörner, Flöten. Auch unsere jüngsten Musizierenden in der BinA Kapelle gaben zwei Musikstücke zum Besten. Zum Ausklang spielte noch eine Inntaler Partie, bis ca. 17 Uhr. So endete das erste KammBlasen erfolgreich nach einigen kulinarischen Genüssen und 6 Stunden guter Musik.
Danke an alle Gäste, die mit uns das Frühjahr, ja fast schon den frühen Sommer, begrüßt haben. Dank aus an die Familie Wopfner, die der Musikkapelle diesen einmaligen Ort für das KammBlasen zur Verfügung gestellt haben.

2015-05-03-KammBlasen02