Firmung

Zu einigen Anlässen im Jahr sind die Kirchen in Igls und Vill einfach zu klein um alle Kirchgänger aufzunehmen. Weihnachten ist natürlich so ein Anlass. Heute, am 31.05.2015 war es die Firmung in Vill. Wie üblich marschierten wir zusammen mit den Schützen vom oberen Dorfplatz zur Kirche, wo die Firmlinge mit ihren Familien auf den Abt warteten. Zu dessen Ankunft feuerten die Schützen ihre Generaldecharge und die Musikkapelle spielte einen Marsch.
Anschließend wurden erst die Kirchentore geöffnet und die Firmlinge zogen mit ihren Paten und Verwandten in die Kirche ein. Für andere Kirchgänger blieb so gut wie kein Platz übrig. Doch als Musikant hat man da einen Vorteil. Denn für Musizierende ist immer ein Platz auf der Empore reserviert. Von dort aus begleitete nicht nur die Jugendband Vill-Igls die Messfeier mit über 13 Musikstücken, auch einige Mitglieder der Musikkapelle unterstützten beim Singen.
Aufgrund der vielen Musikstücke und der vielen Firmlinge (20) dauerte die Messe sehr lange. Neben der langen Messe wird den Firmlingen vielleicht auch noch ein wenig von der Predigt des Abtes in Erinnerung bleiben: Vielleicht, dass man besser geistvoll durchs Leben geht und nicht geistlos, oder wie der Abt über das immer häufiger auftauchende Burnout eine Brücke schlug von den biblischen Flammenzungen zur heutigen Firmfeier, die er als Burn-In-Feier bezeichnete.
Das Ausrücken schloss dann wie gewohnt mit Marsch, Salve, Kanonenschüssen und Agape.

2015-05-31-Firmung02