Marsch-Statistik

Märsche spielen bei der Blasmusik eine große Rolle, vor allem bei Ausrückungen. Dabei werden natürlich nicht alle Märsche aus dem Marschbuch gleich oft gespielt. Die folgende Aufstellung zeigt, welche Märsche wir im Jahr 2015 gespielt haben:

2015-Marschstatistik

Programm Neujahrskonzert 2016

Programm Neujahrskonzert 2016 vom 5. Jänner 2016

  • Stadtmusikkapelle Igls-Vill
  • Jugendmusik BinA
  • Bariton: Clemens Kölbl
  • Kornett: Gabriel Gritsch
  • Moderation: Magnus Roth
  • Leitung: Klaus Graf

Musikstücke

  • Carl Michael Ziehrer: Fächer-Polonaise op.525
  • Jindrich Pravecek: Karneval des Lebens
  • Johann Strauss: Russischer Marsch op.426
  • Christian Earl: Oakdale Variations • Jugendmusik „BinA“
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Champagnerarie (Bariton: Clemens Kölbl)
  • Karl Millöcker: Ach, ich hab sie ja nur… (Bariton: Clemens Kölbl)
  • Ivor Bosanko: Share My Yoke (Kornett: Gabriel Gritsch)
  • Chuck Mangione: Children of Sanchez
  • Stevie Wonder:Sir Duke

Musik Telegramm

Rückblick 2015:

  • 150 Vereinsjahre
  • 43 Vollproben
  • mehr als 50 Teil- und Ensemble-Proben
  • 20 Ausrückungen mit der gesamten Kapelle (davon 9 Konzerte inklusive Neujahrskonzert, erstes KammBlasen, Jubiläumskonzert, TonLesen, 8 kirchliche Anlässe),
  • 10 Ausrücken mit kleinen Gruppen
  • 44 musizierende Mitglieder
  • Tausende Töne und jede Menge Freude an der Musik.

Neujahrskonzert 05.01.2016

Das Neujahrskonzert der Musikkapelle Igls-Vill findet nun schon einige Jahre immer am 05. Jänner im Congresspark Igls statt. Aber so voll wie am 05.01.2016 war es noch nie. Die aufgestellte Bestuhlung reichte bei weitem nicht aus. Es mussten noch zusätzliche Stühle aufgestellt werden. Die ZuhörerInnen in der vordersten Reihe saßen damit nur einen guten Meter von den MusikerInnen entfernt.

Kapellmeister Klaus Graf hat wieder ein ausgewogenes Programm zwischen Walzer und Moderne zusammengestellt, durch das Pfarrer Magnus Roth gekonnt führte. Dabei konnten nicht nur alte Hasen wie Obmann Hans Eisendle und Vizekapellmeister Martin Astenwald mit Solostellen glänzen, auch unseren jüngeren MusikantInnen zeigten ordentlich auf: Mirjam Zschocke reizte ihr Horn bis an die oberste Grenze aus und Gabriel Gritsch überzeugte souverän mit seinem Solo-Kornett bei dem Stück „Share my Yoke“. Im Mittelpunkt standen auch unser NachwuchsmusikerInnen der Nachwuchskapelle BinA, da sie in der Mitte des Konzerts ein lange einstudiertes Stück spielten.

Auch Bariton Clemens Kölbl durften wir wieder bei zwei Gesangsstücken begleiten, was das Programm abrundeten. Als finale Zugabe spielten wir natürlich den Radetzky Marsch.

Um unseren Fleiß und das gelungene Konzert gebührend zu feiern, genossen wir hervorragend Gegrilltes in der Patscherkofelbahn Talstation „Igler Snack & Bar Talstation“.

2016-01-05-NJK02