Verkleidet

Der Faschingssonntag ist für die Musikkapelle immer eine besondere Herausforderung. Denn dies ist meist der einzige Tag im Jahr, an dem die Kapelle nicht in ihrer traditionellen Tracht ausrückt, sondern eben verkleidet. Dabei sollen natürlich alle Musizierenden sich gleich verkleiden. Das ist gar nicht so einfach, da ja praktisch nie alle das selbe Kostüm zu Hause haben. Es gilt also Verkleidungen zu finden, die von allen ohne großen Aufwand besorgt werden können und die trotzdem etwas hermachen. Je nach Faschingsbegeisterung lassen sich dann ja auch die vorgegebenen Themen mehr oder weniger kreativ umsetzen.

Früher waren die klassischen Themen zum Verkleiden:

  • Wikinger (da hat die Musikkapelle sogar einige Helme)
  • Chinesen
  • Öl-Scheich bzw. Beduine (jeder hat ein weißes Betttuch daheim)
  • Santler (da kann man seine alten Kleider zerreißen und ein letztes Mal ausführen)
  • Indianer
  • Müller (einfach alles Weiß)

Vor einigen Jahren wurde dem Obmann die jährliche Grübelei über die Faschingskostüme zu bunt und es wurde beschlossen nur mehr als traditionelle Schiane auszurücken. Doch schon bald kamen dann doch wieder mehr oder weniger kreative Kostüme zum Einsatz:

  • Skifahrer bzw. Rennfahrer (das hat wirklich jeder daheim)
  • 2014: Schachfiguren ( für die Puristen einfach Schwarz oder Weiß)
  • 2015: Vaca-Vaca (schwarze Hose und buntes Leibchen)
  • 2016: Minions: Latzhose, gelbes Leibchen und dicke Brille

Die Zukunft wird zeigen, welche einfachen Kostümvarianten wir uns noch ausdenken werden.

FaschingMusik03

FaschingMusik02

FaschingMusik01

2010-02-14 Musik-Fasching34

2011-03-06 Fasching 04

2015-FaschingMusik

2016-02-07-Fasching01