Erstkommunion 2017

Der März 2017 war überdurchschnittlich warm und auszurücken wäre ein Vergnügen gewesen. Doch das erste Ausrücken 2017 fand am 24. April zur (doppelten) Erstkommunion in Igls statt. Und die Temperatur ist gefallen und in der Früh regnete es noch leicht. Magdalena und Theresa werden sich vielleicht trotzdem noch länger an dieses Ausrücken erinnern, da es ihr erstes Ausrücken war. Theresa hatte es etwas leichter, da sie zuerst in der Kirche musizierte und nur zum Abschlussmarsch vor der Kirche Aufstellung nahm. Magdalena hingegen marschierte von der Volksschule bis zur Kirche mit. Das ist der übliche Weg, auf dem wir die Erstkommunikanten begleiten. Gleichzeitig zu spielen und zu marschieren ist eine besondere Herausforderung. Auch für Benni war dieses Ausrücken eine besondere Herausforderung. Es war zwar nicht sein erstes Ausrücken, doch sein erstes Ausrücken mit dem Bass. Seine „Marschgabel“ wippte ziemlich stark und so organisierte Hansi schnell ein paar Bänder und Wäscheklammern um sie zu fixieren.

Doch nicht einmal für die „alten Hasen“ ist es immer leicht. Die große Wende vor der Kirche funktionierte nach der Winterpause mehr schlecht als recht. Und unser Ehrenobmann Sepp hatte besonderes Pech: Am ersten Flügelhorn spielte er alle Märsche auswendig. Diesmal spielte er das zweite Flügelhorn und hatte daher ein Marschbuch dabei. Dieses zerflederte jedoch während dem Marschieren. Sepp blieb stehen um die Notenblätter aufzuheben, dann blieb er verdattert weiter stehen um das Marschbuch wieder in Ordnung zu bringen. Inzwischen marschierte die restliche Musikkapelle weiter und hinter Sepp staute es sich. Mit etwas Unterstützung von seinen Hinterfrauen, kam Sepp dann doch wieder in Bewegung.