KammBlasen 2017

Mit dem Wetter war es wieder eine Zitterpartie. Schon der ganze April war kalt und feucht. Da sollte doch der 6. Mai hoffentlich wieder frühlingshaft werden. Ganz so war es dann nicht. Der Fön ließ allerdings das zweite KammBlasen zumindest trocken werden. Um 11 Uhr marschierte die ganze Kapelle auf den Kamm hinter dem Wopfnerhof. Der Wind war so stark, dass nicht daran zu denken war direkt auf dem Kamm zu spielen. Etwas unterhalb jedoch war es etwas besser und so starteten wir mit ein paar Märschen unser alternatives Maiblasen.

Es war geplant, dass auch die kleinen Gruppen Stücke vom Kamm aus spielen, doch das gaben wir aufgrund des Windes auf. So konnten unsere Gäste neben Schnitzel, Würstel und Kuchen unsere Musik ohne Windverwehungen im Schutz des Wopfnerhofes genießen.

Neben der ganzen Kapelle spielten ein Hornquartett, ein Flötenquartett, eine Gruppe Weisenbläser, eine Inntaler-Partie, eine kleine Partie mit Ziehharmonika und unsere Nachwuchskapelle BinA. Die Kindertanzgruppe von Dorota gab ebenfalls einen Gastauftritt, nachdem ihr Auftritt mit dem Maifest des Sportvereins ins Wasser gefallen war.

Besonders freuten wir uns unserem ältesten Musikanten Gottfried und seiner Frau Martha zu ihrem Hochzeitstag zu gratulieren. Genau vor 50 Jahren gaben sie sich das Ja-Wort und schon damals war die Musikkapelle dabei.