Ägidi Ausrücken 2017

Die Aussichten standen am 3. September 2017 schlecht, dass es zu einer Ägidi-Prozession kommen würde. Es hatte sich am Vortag eingeregnet und war kalt geworden. Und der Wetter-Radar der ZAMG zeigt um 7 Uhr 35 zwar keinen Regen in Innsbruck an, aber überall sonst in Tirol. Pfarrer Magnus hätte die Prozession auch fast abgesagt, wie er später berichtete. Doch Martin Tauber hatte den Altar beim Brosnhof bereits aufgestellt und Magnus vertraute dem mutigen Engagement. Und tatsächlich blieb es bei der Prozession auch trocken bis auf ein paar verwehte Tropfen. Für Pfarrer Magnus waren die Vorboten der Nationalrats-Wahlen im Oktober ein Wermutstropfen, denn fleißige Wahlhelfer hatten entlang der Prozessionsstrecke (zumindest kannten sie diese) bereits Wahlplakate aufgehängt und warben um Fairness für Österreich.

Nach der Prozession gratulierte Magnus vor der Kirche noch unserem Kaplan Harald Früchtl zu seinem runden Geburtstag und dankte ihm herzlich.

Anschließen ging es wieder zum Vereinshaus. Die Schützen hatten in der Feuerwehr-Garage wieder Bänke aufgestellt und sorgten für Speis und Trank. Die Musikkapelle spielte dazu das Frühschoppen-Konzert.