Gespielt beim KlangGarten 2018

Das Programm zum KlangGarten 2018 lautete wie folgt:

  • Richard Strauss: Festmusik der Stadt Wien
  • Leonard Bernstein: Candide-Overture
  • Claude Debussy: The girl with the flaxen hair
  • Leonard Bernstein: Wonderful Town
  • Tschaikowski: Danse Espagnole aus Schwanensee
  • Jan Hadermann: When I walk alone, Posaune: Gottfried Gutternig
  • 80er Kult(tour), arrangiert von Thiemo Kraas
  • Deep Purple Medley, arrangiert von Toshihiko Sahashi
  • Yiruma: River flows in you, Klavier: Laura Graf
  • Tower of Power – Greatest Hits, arrangiert von Viktor Lopez
  • Thiele/Weiss: What a wonderful world

KlangGarten 2018, Tag 3

Am Sonntag 24. Juni endete der KlangGarten gewohnt mit einem bunten musikalischen Programm. Der Gottesdienst wurde von der Jugendband der Pfarre Igls-Vill, den KiWo-Kids und der Stadtmusikkapelle Igls-Vill musikalisch gestaltet.

Im Anschluss jazzte die Igler Band „hot blend“ gefolgt vom St. Aegidius Chor mit Liebesliedern aus aller Welt. Nach einer weiteren Runde Jazz gab es ein Ausklinken mit volkstümlichen Klängen.

Um ca. 17 Uhr schloss der KlangGarten 2018 seine Pforten für die Besucher. Für die MusikantInnen hieß es noch aufräumen: Tische und Bänke weg und sogar die Bühne wurde noch abgebaut.

KlangGarten 2018, Tag 2

Der Nachmittag des zweiten Tages vom KlangGarten am 23. Juni 2018 stand im Zeichen der Kinder und Jugend. Das Programm war so dicht geträngt wie die Zuhörerinnen und Zuhörer vor der Bühne:

Kinderensemble Musikalische Früherziehung, Leitung: Erika Berger

Kindertanzgruppe, Leitung: Dorota Baittrok

Streicherensemble der MS Innsbruck, Leitung: Birgit Gahl

BinA, Leitung: Elisabeth Gufler-Graf

VS-Igls-Vill, Leitung: Silvia Gogl

Nachdem die Volksschüler zusammen mit der BinA „Hänsel und Gretel“ zum Besten gegeben hatten, wurde Silvia Gogl überrascht und würdig verabschiedet, da sie Igls verlässt.

Am Abend brachte dann die Musikkapelle den alten Schulgarten mit ihrem Konzert zum Klingen. Und auch hier gab es eine (geplante) Überraschung: Unser ältester aktiver Musiker Gottfried glänzte mit einem Solo bei Jan Hadermanns „When I walk alone“. Im Anschluss überreichten ihm Kapellmeister Klaus Graf und Obmann Hans Eisendle eine Urkunde und gratulierten ihm zur Ernennung zum Ehrenmitglied.

Im Vergleich zum letzten KlangGarten konnten die ZuhörerInen die Musik im Trockenen genießen. Das Wetter war klar und trocken. Manche freuten sich jedoch auch über eine warme Decke auf dem Schoß, da es durchaus frisch war.

 

 

 

KlangGarten 2018, Vorbereitungen und Tag 1

Der KlangGarten der Musikkapelle fand heuer vom 22. bis 24. Juni 2018 im alten Schulgarten in Igls statt.

In vielen Dörfern gibt es für Konzerte einen Musikpavillon. Auch in Igls gab es früher im Kurpark einen Musikpavillon. Dieser wurde jedoch beim Umbau des Congresshauses abgerissen. Überlegungen im alten Schulgarten statt dem Stadl einen Musikpavillon zu errichten wurden aufgegeben und stattdessen der alte Stadl renoviert. Daher errichtet die Musikkapelle für den KlangGarten extra über der Bühnenplattform im alten Schulgarten ein Bühnendach. Dieses soll einerseits die Musizierenden bei Schlechtwetter vor Wind und Wetter schützen. Andererseits trägt die Bühne die Licht- und Tontechnik und bündelt den Schall für ein besseres Hörerlebnis. Diesen Vorteilen stehen leider die Kosten als große Nachteil gegenüber.

Bereits am Donnerstag Nachmittag (21. Juni) wurde mit tatkräftiger Unterstützung der Musikanten das Bühnendach über der Bühne aufgebaut. Ebenfalls die Hüttchen für Kassa, Getränke- und Essensauschank wurden aufgestellt. Diese wurden der Musikkapelle dankenswerterweise von der Krampusgruppe zur Verfügung gestellt. (Diese plante auch eine Woche später ein Sommernachtsfest.)

Der KlangGarten startete dann am Freitagabend mit dem Klassikgarten. (Der geplante Auftritt des Street Noise Orchestras konnte aus Termingründen leider nicht stattfinden.) Der Klassikgarten sollte eine Open-Klassik-Session sein, bei der jeder interessierte die Bühne im Schulgarten für einen musikalischen Auftritt nutzen konnte. Eine solche Session hatte es in Igls noch nie gegeben und das war vermutlich auch der Grund, dass sich nur Mitglieder der Musikkapelle auf die Bühne wagten. Abgerundet wurde der Abend mit „Klassik aus der Dose“.

Als weitere Neuheit auf der kulinarische Seite präsentierte die Musikkapelle eine Popcornmaschine. Diese war den ganzen KlangGarten über im Einsatz und sorgte für zusätzlichen Pop.