KlangGarten 2018, Vorbereitungen und Tag 1

Der KlangGarten der Musikkapelle fand heuer vom 22. bis 24. Juni 2018 im alten Schulgarten in Igls statt.

In vielen Dörfern gibt es für Konzerte einen Musikpavillon. Auch in Igls gab es früher im Kurpark einen Musikpavillon. Dieser wurde jedoch beim Umbau des Congresshauses abgerissen. Überlegungen im alten Schulgarten statt dem Stadl einen Musikpavillon zu errichten wurden aufgegeben und stattdessen der alte Stadl renoviert. Daher errichtet die Musikkapelle für den KlangGarten extra über der Bühnenplattform im alten Schulgarten ein Bühnendach. Dieses soll einerseits die Musizierenden bei Schlechtwetter vor Wind und Wetter schützen. Andererseits trägt die Bühne die Licht- und Tontechnik und bündelt den Schall für ein besseres Hörerlebnis. Diesen Vorteilen stehen leider die Kosten als große Nachteil gegenüber.

Bereits am Donnerstag Nachmittag (21. Juni) wurde mit tatkräftiger Unterstützung der Musikanten das Bühnendach über der Bühne aufgebaut. Ebenfalls die Hüttchen für Kassa, Getränke- und Essensauschank wurden aufgestellt. Diese wurden der Musikkapelle dankenswerterweise von der Krampusgruppe zur Verfügung gestellt. (Diese plante auch eine Woche später ein Sommernachtsfest.)

Der KlangGarten startete dann am Freitagabend mit dem Klassikgarten. (Der geplante Auftritt des Street Noise Orchestras konnte aus Termingründen leider nicht stattfinden.) Der Klassikgarten sollte eine Open-Klassik-Session sein, bei der jeder interessierte die Bühne im Schulgarten für einen musikalischen Auftritt nutzen konnte. Eine solche Session hatte es in Igls noch nie gegeben und das war vermutlich auch der Grund, dass sich nur Mitglieder der Musikkapelle auf die Bühne wagten. Abgerundet wurde der Abend mit „Klassik aus der Dose“.

Als weitere Neuheit auf der kulinarische Seite präsentierte die Musikkapelle eine Popcornmaschine. Diese war den ganzen KlangGarten über im Einsatz und sorgte für zusätzlichen Pop.