Allerheilgen, Gefallenengedenken und Martini 2019

Anfang November gibt es traditionell drei Termine für die Musikkapell: Allerheiligen (01.11.2019) und Martinsumzug mit der Volksschule (06.11.2019) jeweils mit einem Bläserquartett sowie dazwischen das Gefallenengedenken am Sonntag 03.11.2019 mit der ganzen Kapelle.

Zu Allerheiligen zieht der geht Pfarrer Magnus, nachdem er die Kirche verlässt dreimal um den alten Friedhof und segnet die Gräber. Im Anschluss geht es durchs Dorf zum neuen Friedhof. Anders als in den letzten Jahren ist Pfarrer Magnus heuer nicht bis zum nordlichsten Punkt des neuen Friedhofs gegangen um seine Gedenkworte zu sprechen. Stattdessen machte er die Runde fertig und sprach am oberen (südlichen) Anfang des Gräberfeldes. Dem entsprechend spielten auch die Bläser nicht unten beim großen Kreuz, sondern oben vor der Kapelle.

Beim Gefallenengedenken gestallteten einige Blech- und Holzbläser die Messe. Somit ließen wir das Einmarschieren ausfallen und überließen es den Schützen. Nach der Messe wurde wie üblich vor der Kirche gedacht, zwei Musikstücke gespielt (Deep Harmony und Alter Kamarad) und eine Ehrensalve geschossen (von den Schützen). Als Neuigkeit nützten die Schützen den festlichen Rahmen um einige Ehrungen durchzuführen (unter anderem gibt es jetzt wieder einen Jungschützen-Fähnrich).

Beim Martinsumzug lief für die Musiker*innen alles wie gewohnt. Dass von der Volksschule nur mehr die Erstklassler dabei waren (und nicht mehr 1. und 2. Klasse), hatte keine Auswirkungen auf die Musik.