Fronleichnams-Prozession 2022

Blick auf die Nockspitze bei der Fronleichnams-Prozession in Vill 2022.

Es ist fast schon eine Bauernregel, dass es zur Fronleichnams-Prozession in Vill immer schön ist. Und sollte es doch einmal regnen, dann schon vor der Feierlichkeit, so dass die Prozession abgesagt wird, oder danach. Doch niemals regnet es, während die Prozession durch das Dorf und über die Felder zieht. Ein Blick in den Himmel lässt uns heuer am 16.06.2022 an diesem ehernen Gesetz zweifeln: Der Morgen versprach noch sonniges Wetter, doch während der Messe waren Wolken aufgezogen. Nach dem zweiten Altar geht es ein Stück über den Handlhofweg Richtung Westen. Ein kurzver Blick reicht um zu erkennen, dass die dunklen Wolken über der Nockspitze bereits ihre Regenlast abladen. Unser Schlagzeuger an der kleinen Trommel schlägt schnell ein. Es ist fast ein normales Marschtempo und nicht das gemütlichere Tempo des Prozessionsmarsches. Nach dem Haus Handlhofweg 8 biegen wir nach rechts ab und hinaus auf das offene Feld.
Am Feldaltar angelangt, treffen uns erste, schwere Tropfen. Pfarrer Magnus spricht den Segen, die Fürbitten lassen wir aus. „Herr erbarme dich unser!“ schallt es über die Wiese und diese Bitte, die bei jeder Prozession gegen den Himmel klingt, erhält unter den drohenden Regenwolken eine intensivere, aktuelle Bedeutung. Hat uns der Himmelvater gehört? Denn die Tropfen verschwinden und bis auf ein wenig Nieseln beim letzten Altar vor der Kirche bleiben alle trocken.
Erst als wir beim Gasthof Turmbichl eintreffen und die Würstel auf dem Tisch stehen, setzt der Regen ein und hört so schnell auch nicht wieder auf. Das geplante Konzert müssen wir daraufhin leider absagen. So bleibt die Hoffnung, dass wir beim Konzert nach der Herz-Jesu-Prozession am 26.6. im Alten Schularten in Igls viele Gäste begrüßen dürfen.