Gespielt beim Neujahrskonzert 2019

Am 05. Jänner 2019 spielten wir folgendes Programm beim Neujahrskonzert:

  • John Williams: Olympic Fanfare and Theme
  • Jacques Offenbach: Die Stechmücke
  • Wolfgang A. Mozart: Dove Sono
  • Josef Strauß: Friedenspalmen
  • Nico Dostal: Ich bin verliebt
  • Soundtrack: Guardians of the Galaxy
  • Percy Mayfield: Hit the Road Jack
  • Lerner und Loewe: I Could Have Danced All Night

Gesang Maria Erlacher, Leitung Klaus Graf, Moderation Magnus Roth.

Marsch Hit-Liste 2017

Das Marschbuch wird manchmal als die Bibel der BlasmusikantInnen bezeichnet. Die Musikkapelle Igls-Vill zählt 39 Titel in ihrem Marschbuch:

20 Schönfeld Marsch
1 Felsenfest-Marsch 21 Tiroler Adler
2 Ohne Rast 22 Mir sein die Kaiserjäger
3 Ruetz Marsch 23 Standschützenmarsch
4 Frisch auf 24 Hoch- und Deutschmeister
5 Stets munter 25 Kaiserschützen
6 Alpenjäger Marsch 26 Mein Österreich
7 Simson Marsch 27 Alte Kameraden
8 Rot-Weiß-Rot 28 Andreas Hofer Marsch
9 Flott auf 29 Festmusik von Weber
10 Salut á Luxemburg 30 Für Feste und Feiern
11 Lahousen Marsch 31 Festhymnus
12 Castaldo Marsch 32 Gieslingen Marsch
13 Kitzbühler Standschützen 33 Mein Tirolerland
14 Erzherzog Karl Marsch 34 Seyffertitz
15 Alt-Starhemberg 35 92er Regimentsmarsch
16 Der kleine Korporal 36 Radetzky-Marsch
17 Olympionademarsch 37 Unter dem Doppeladler
18 Paradedefiliermarsch 38 Deutschmeister-Regimentsmarsch
19 Bozner Bergsteiger 39 Mussinan Marsch

Aber natürlich werden nicht alle Märsche gleich oft gespielt.

Im Jahr 2017 sieht die „Marsch- Hit-Liste“ der Musikkapelle Igls-Vill wie folgt aus (gespielt bei Ausrückungen und Konzerten der ganzen Kapelle):

„Hit“-Nummer 2017 so oft gespielt Nummer des Marsches
1 6 mal 4 und 5
2 5 mal 1
3 3 mal 2, 7, 19, 20 und 25
4 2 mal 6, 8, 10, 15, 22, 28 und 38
5 1 mal 3, 21, 23, 24, 26 und 36

Die Märsche 4 und 5 sind deshalb an der Spitze, weil sie vor allem zum Einmarschieren gespielt werden, also meistens auf dem Weg vom Vereinshaus bei der Feuerwehr zur Kirche bzw. zum alten Schulgarten. Im Vergleich zu früheren Jahren wurden die Märsche etwas weniger oft gespielt. Diese liegt daran, dass für die Platzkonzerte die „grüne Mappe“ eingeführt wurde, in denen Landler, Boarische und Walzer zu finden sind. Da nun auch häufiger diese Stücke gespielt werden, hat die Anzahl der gespielten Märsche abgenommen.

Gespielt beim TonLesen Herbst 2018

Gespielt beim TonLesen Konzert Herbst 2018

Folgende Stücke spielten wir beim Herbstkozert TonLesen 2018:

  • D. Zipoli: Verso I C-Dur (Orgel)
  • C.P.E. Bach: Marsch für die Arche Wotq 188 (Trompeten)
  • C. Gounod: Messe Nr. 2: Kyrie (Hörner)
  • W. Byrd: Fantasia (Saxophone)
  • Anonymus: Trompetenaufzug Nr. 1 (Trompeten)
  • G.F. Händel: Arrival of the Queen of Sheba (Klarinetten)
  • J.S. Bach: Kunst der Fuge: Contrapunctus 1 (Saxophone)
  • L.v. Beethoven: Quintett op. 16: Grave, Allegro ma non troppo (Quintett: Klarinette, Querflöte, Fagott, Horn, Klavier)
  • Anonymus: Green Sleeves (Querflöten)
  • F. Schubert: Deutsche Messer: Sanctus (Bläser)
  • P.I. Tchaikovsky: Romance op. 5 (Bläser)
  • T.J. Thonpson: City Scenes: 1. A Stroll in the City (Klarinetten)
  • J. Hogenhuis: Silver Seven (Querflöten)
  • K. Houben: Valley of the Pinios (Bläser)
  • C. Gounod: Messe Nr. 2: Schluss (Hörner)
  • J.S. Bach: Praeludium a-moll BWV 543 (Orgel)

Gespielt beim KlangGarten 2018

Das Programm zum KlangGarten 2018 lautete wie folgt:

  • Richard Strauss: Festmusik der Stadt Wien
  • Leonard Bernstein: Candide-Overture
  • Claude Debussy: The girl with the flaxen hair
  • Leonard Bernstein: Wonderful Town
  • Tschaikowski: Danse Espagnole aus Schwanensee
  • Jan Hadermann: When I walk alone, Posaune: Gottfried Gutternig
  • 80er Kult(tour), arrangiert von Thiemo Kraas
  • Deep Purple Medley, arrangiert von Toshihiko Sahashi
  • Yiruma: River flows in you, Klavier: Laura Graf
  • Tower of Power – Greatest Hits, arrangiert von Viktor Lopez
  • Thiele/Weiss: What a wonderful world

Gespielt beim TonLesen 2018

Die verschiedenen Ensembles der Musikkapelle spielten beim TonLesen am 17.03.2018 folgende Stücke:

  • A. Heiller: aus „In Festo Corporis Christi“ Ante Introitum (Orgel)
  • E. Howarth: Two Processional Fanfares (Blechbläser)
  • A. Zemlinsky: Humoreske (Rondo) (Bläser-Quintett)
  • P. Grainger: Irish Tune From County Derry (Bläser-Quintett)
  • J. Hogenhuis: High Five (Flöten)
  • Theresa Zschocke: Horn-Quartett für Klaus (Hörner)
  • L.E. Shaw: Frippery Nr. 3 (Hörner)
  • L.E. Shaw: Frippery Nr. 4 (Hörner)
  • G.F. Händel: Passacaglia (Flöten)
  • L. Spohr: Quintett op. 52 (Quintett)
  • E. Humperdinck: aus „Hänsel und Gretel“ Abendsegen (Blechbläser)
  • J.S. Bach: aus „Orgelbüchlein“ Hilf Gott, dass mir’s gelinge BWV624 (Orgel)

Gespielt beim Neujahrskonzert 2018

Beim Neujahrskonzert am 5. Jänner 2018 spielten wir folgende Stücke:

  • Richard Strauss: Festmusik der Stadt Wien
  • Franz von Suppé: Die Irrfahrt um’s Glück
  • Johann Strauss: Spanischer Marsch
  • C. M. Ziehrer: In lauschiger Nacht
  • Enrico Toselli: Serenata Sentimentale
  • Johann Strauss: Zampa Galopp
  • Yiruma: River flows in you
  • John Williams: Harry Potter Symphonic Suite
  • Zugabe 1: Seyffertitzmarsch
  • Zugabe 2: Stevie Wonder: Sir Duke
  • Zugabe 3: Radetzkymarsch

Gespielt beim Frühjahrskonzert 2017

Beim Vorkonzert der Nachwuchskapelle BinA wurden folgende Stück gespielt:

  • Andreas Simbeni: Blumen-Marsch
  • Engelbert Humperdinck: Aus Hänsel und Gretel: Suse, liebe Suse; Brüderchen komm tanz mit mir
  • Dick Ravenal: Beetle Boogie
  • Markus Götz: Rock the Night
  • Klaus Badelt: Pirates of the Caribbean

Beim Hauptkonzert der Musikkapelle Igls-Vill wurden folgende Stücke gespielt:

  • Heinz Lener: Gruß an Igls-Vill
  • Franz von Suppé: Die Irrfahrt um’s Glück
  • Modest Mussorgskij: Bilder einer Ausstellung
  • Erich Wolfgang Korngold: Sea Hawk
  • Norbert Zehm: Light from the Outer Ring
  • Fitz Neuböck: Alcatraz
  • Zugabe: Steve Wonder: Sir Duke

Marsch-Hitliste 2016

Das Marschbuch wird manchmal als die Bibel der BlasmusikantInnen bezeichnet. Die Musikkapelle Igls-Vill zählt 39 Titel in ihrem Marschbuch:

20 Schönfeld Marsch
1 Felsenfest-Marsch 21 Tiroler Adler
2 Ohne Rast 22 Mir sein die Kaiserjäger
3 Ruetz Marsch 23 Standschützenmarsch
4 Frisch auf 24 Hoch- und Deutschmeister
5 Stets munter 25 Kaiserschützen
6 Alpenjäger Marsch 26 Mein Österreich
7 Simson Marsch 27 Alte Kameraden
8 Rot-Weiß-Rot 28 Andreas Hofer Marsch
9 Flott auf 29 Festmusik von Weber
10 Salut á Luxemburg 30 Für Feste und Feiern
11 Lahousen Marsch 31 Festhymnus
12 Castaldo Marsch 32 Gieslingen Marsch
13 Kitzbühler Standschützen 33 Mein Tirolerland
14 Erzherzog Karl Marsch 34 Seyffertitz
15 Alt-Starhemberg 35 92er Regimentsmarsch
16 Der kleine Korporal 36 Radetzky-Marsch
17 Olympionademarsch 37 Unter dem Doppeladler
18 Paradedefiliermarsch 38 Deutschmeister-Regimentsmarsch
19 Bozner Bergsteiger 39 Mussinan Marsch

Aber natürlich werden nicht alle Märsche gleich oft gespielt. Im Jahr 2016 sieht die „Marsch- Hit-Liste“ der Musikkapelle Igls-Vill wie folgt aus (gespielt bei Ausrückungen und Konzerten der ganzen Kapelle):

„Hit“-Nummer 2016 so oft gespielt Nummer des Marsches
1 11 mal 5
2 10 mal 4
3 6 mal 15 und 19
4 5 mal 20 und 26
5 4 mal 2 und 7
6 3 mal 1, 6, 8 und 38
7 2 mal 17, 24 und 36
8 1 mal 3, 10, 11, 18, 21, 28 und 33

Rodel-WM Fanfare

Bei der Rodel-WM vom 26. bis 29. Jänner 2017 spielte eine Bläsergruppe zur Eröffnung und vor den Medaillenvergaben die eigens komponierte Rodel-WM Fanfare. Komponist ist Peter Gossner. Dieser ist laut der Homepage http://www.comeback-music.at/ Werbe- und Markenfachmann, Eventmanager, Texter und Konzeptionist, Leiter Werbung/Marketing/Kommunikation Volksbank Kufstein und Geschäftsführer der KUFSTEN unlimited Festival GmbH. Außerdem spielte und spielt er in mehreren Bands und hat 20 verlegte Titel komponiert.

Bei der Rodel-WM zu spielen bedeutet in der Kälte zu spielen. Denn natürlich ist der Igler Eiskanal dort angelegt worden, wo es kalt ist. Und bei den Medaillenvergaben war dann auch schon die Sonne weg. Zum Glück war es vom Wetter her etwas wärmer als die Tage davor, doch es war immer noch kalt. Und wie jeder Blasmusikant weiß, ist das Spielen in der Kälte eine besondere Herausforderung. Vielleicht hatte Peter Gossner das im Hinterkopf, als er die WM Fanfare komponierte, denn musikalisch besteht sie im Wesentlichen aus eineinhalb verschiedenen Stimmen mit Begleitung. Doch der Schlussakkord sagt etwas anderes: In der ursprünglichen Version (die noch leicht abgeändert wurde), geht der Schlussakkord vom notierten Es1 bei der Tuba in C bis zum notierten f3 in der ersten Trompete in B (also klingend es3). Das sind beachtlich 5 Oktaven Tonumfang für den Schlussakkord, zu spielen bei Minusgraden. Natürlich fühlten wir uns durch das Vertrauen des Komponisten geehrt, denn wie schon im Wikipedia steht „Der Tonumfang reicht bei allen Trompeten vom notierten und gegriffenen kleinen ges bis zum c3 bei fortgeschrittenen Spielern und bis zum g3 bei Profis.“ Das f3 im Schlussakkord der ersten Trompete ist also schon an der oberen Grenze für Profitrompeter.

Somit bleibt uns diese Fanfare sicher noch längere Zeit in Erinnerung. Und wer weiß, was die nächste Rodel-WM alles bringt.

Bild: Der weltmeisterliche 5-Oktaven Schlussakkord.

Programm Neujahrskonzert 2017

Beim Neujahrskonzert 2017 spielten wir folgende Stücke:

  • Zapfenstreich Nr. 1 F-Dur von Ludwig van Beethoven
  • La clemenza di Tito – Ouverture von Wolfgang Amadeus Mozart
  • Concertino op. 26 von Carl Maria von Weber mit Lena Eisendle an der Solo-Klarinette
  • Künstlerleben op. 316 von Johann Strauss
  • An Irish Rhapsody von Clare Grundman
  • Disney Film Favorites arrangiert von Johannie Vinson
  • Die Moritat von Mackie Messer von Kurt Weill und Bertolt Brecht mit Bariton Clemens Kölbl
  • West Side Story – Potpourri von Leonard Bernstein
  • New York, New York von John Kander und Fred Ebb mit Bariton Clemens Kölbl
  • Zugabe 1: Mas Que Nada von Jorge Ben
  • Zugabe 2: Radetzkymarsch von Johann Strauss